top of page
  • AutorenbildChrista

Vegane Party Rezepte aus der Elfenküche zu meinem märchenhaft schönen Geburtstags- Apéro!

Aktualisiert: 2. Okt. 2023

Jetzt ist es auch schon wieder eine Woche her,

dass ich zum märchenhaft schönen Apero geladen habe und nun möchte ich euch,

neben der Tischdeko auch noch ein paar feine, vegane Rezepte zum Nachmachen vorstellen!


„Ich bin vegan, weil ich für das Leben bin. Für die Tiere, für die Menschen, für den Planeten."

Ariane Sommer


Danke an all jene, die sich die Zeit genommen, zum Teil aus der ganzen Schweiz angereist kamen und diesen Abend so unvergesslich gemacht haben!


Die wo mich kennen wissen, dass ich wenn ich eine Einladung mache,

nicht nur ein paar Salzstangen und Nüssli auftische und daher ist es dann schon etwas doof, wenn sich Leute, die zuerst zugesagt haben, plötzlich wieder absagen oder gar nicht auftauchen.

Es gibt doch schon so einiges zutun!


“Jedes Lebewesen hat das Recht, ethisch zu leben.“

Dirk Verburen


(Für diejenigen wird es bei mir dann sicher auch kein:

„nächstes Mal komme ich dann" geben!)


"Du kannst nicht behaupten, ein Umweltschützer zu sein,

wenn du Fleisch isst - Punkt."

Moby


Ich finde auch, dass wenn man eine Einladung bekommt, es einfach mit Höflichkeit zu tun hat, "nein Danke" zu sagen, wenn man nicht kommen kann/will.



Die Tischdeko

Die Vorbereitung hat damit begonnen, für die Tischdeko noch etwas an Vintage Geschirr zusammen zu tragen.

Zudem habe ich alte Kerzenständer und rosa Gläser für Kerzen für -.50 Rappen in einer Brocki gefunden.



Einmal haben Yessi und ich eine kleine Reise nach Lyss in "Dandis Brocki" gemacht und ein andermal waren wir in der Lorraine Brocki.

Kristallvasen aus der ehemaligen Tschechoslowakei findet man schon ab CHF 2.-.

Toll sieht es aus, wenn sie unterschiedlich in Grösse und Form sind.



Die Blumen

Die Dahlie steht zur Zeit in voller Blüte und so bin ich eigens mit dem Bus nach Köniz zum Blumenfeld des Bucherhofs gefahren.

Dort gibt es eine wunderschöne und riesengrosse Auswahl an Blumen zum Selberpflücken, die ihr dann ganz bequem mit Twint bezahlen könnt.

Ich liebe diese "BLUMEN ZUM SELBERPFLÜCKEN"!


"Das coole am Veganismus ist, dass es nicht nur eine Möglichkeit ist,

deinen Körper gesünder zu machen,

sondern auch eine Gelegenheit, etwas Positives für eine Menge anderer Dinge und Menschen zu tun."

Woody Harrelson


Mein Tipp:

Zieht dafür eure alten Schuhe an, denn der Boden zwischen den Beeten ist doch schon recht erdig. Chandi musste danach gleich in die Badewanne!



Passend zu den Blumen habe ich dann die Tischdecken und die Kerzenfarbe gewählt. Neben Seifenblasen wurden Birkenscheiben, alte Schlüssel, Krönchen,

ein Bambi mit Glitzernase, Schmetterlinge, Vögel und der Froschkönig auf den Tisch arrangiert.



“Wenn mich Leute fragen, warum ich kein Fleisch oder andere tierische Produkte esse, sage ich:

‚Weil sie ungesund sind und das Produkt einer gewalttätigen und unmenschlichen Industrie sind.‘

Cassey Afleck


Dann wurden die Blumen dazu gestellt. Schaut, dass diese unterschiedlich hoch in den Vasen stehen, das wirkt total toll!

Statt eingeflogener Blumen aus Kenia zu verwenden, ist es doch wunderbar, diese regional und saisonal auf einem Blumenfeld zu Pflücken.



Kalocsa Blumen Focaccia

Passend zu der Tischdeko habe ich diese Kalocsa Focaccia gezaubert/ kreiert.

Die Zubereitung ist ganz einfach!

Es braucht dafür:

  • 500 g helles Dinkelmehl in Bio Qualität

  • 1.5 TL Salz

  • 0.5 Würfel Hefe und 3.25 dl lauwarmes Wasser

  • 3 EL Olivenöl

Für das Topping

3 EL Olivenöl, 1 Bund Schnittlauch, Salbeiblätter, 4 Rote Zwiebeln,

1-2 gepresste Knoblauchzehen.

Eine Handvoll Cherry Tomaten. Etwas grobkörniges Meersalz.



Zubereitung:

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe zerbröckeln, daruntermischen.

Wasser und Öl dazu giessen, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, ca. 2 cm dick flach drücken. (Ich habe 3 Teile daraus gemacht).

Nun nach Herzenslust dekorieren.



Den Teig mit der Hälfte des Öls bestreichen.

Backen: ca. 20 Min. in der Mitte des Ofens.

Herausnehmen, mit dem restlichen Öl beträufeln, auf einem Gitter etwas abkühlen,

etwas grobes Meersalz darüber geben und wenn möglich lauwarm servieren.



Die Planung

Für eine gute Planung ist besonders wichtig, dass auch einfache Rezepte dabei sind,

die sich möglichst gut vorbereiten lassen, besonders wenn man alles alleine macht.

Da das Buffet vollkommen vegan sein sollte, wollte ich auch nicht,

dass die Gäste etwas mitbringen, denn ein Kartoffelsalat, der mit Hühnerbouillon zubereitet wird, ist dann nicht mehr vegan.


"Der menschliche Körper braucht Kuhmilch genauso wenig wie er Hundemilch, Pferdemilch oder Giraffenmilch benötigt."

Dr. Michael Klaper


Dafür habe ich ein Hundekässeli aufgestellt, bei dem man was reintun konnte.

Ich habe ja selber mehr als genug, da freue ich mich immer riesig,

wenn ich für die TH Hunde was spenden kann.

Mit dem Geld von einem gekauften Blumenstrauss kann man ein Rudel TH Hunde in Ungarn und Marokko problemlos einen ganzen Monat ernähren.



Das Buffet

Schaut beim drapieren der Schüsseln, dass diese unterschiedlich hoch sind.

Nehmt dafür einfach ein Schämmeli oder ein Harassli!

Mein Tipp:

Alte, schön verzierte Suppenschüssel eignen sich wunderbar für Salate.


„Veganerin sein erlaubt es mir, mich in Respekt und Liebe zu üben:

Auch du kannst dich 3x am Tag entscheiden, Dinge zu essen, die nicht getötet werden.“

Natalie Portman


Zu den Salaten ( Pasta, Kartoffeln und Grapefruit-Champignons ), alles Rezepte,

die ich euch bereits verbloggt habe,

gab es einen Persischen Gurken-Tomaten Salat.



Persischer Tomaten- Gurkensalat / SHIRAZI

Dieser Salat ist eigentlich nichts besonderes und doch durch seine Einfachheit echt wunderbar! Folgende Zutaten nehme man dafür:

  • 3 Tomaten

  • 1 Salatgurke

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Handvoll Petersilie und Koriander, wer mag noch etwas Minze für die Frische

Für das Dressing: Saft von 1 Limette, 3 EL Olivenöl, 1 Prise Salz, 1 Prise Kreuzkümmel und etwas Pfeffer!


"You can´t love animals and eat them too!"


Zubereitung:

Die Tomaten und Gurke waschen und in kleine Würfel hacken.

Die Zwiebel ebenso würfeln. Die Kräuter waschen und grob hacken.

Für das Dressing alle Zutaten zusammen mischen. Alles gut miteinander verrühren und abschmecken!



Das Dessert

Da die meisten Gäste auch gern etwas Süsses essen, dürfen Desserts oder Kuchen auf dem Buffet nicht fehlen.

Besonders praktisch für Partys sind Blechkuchen,

die sich in beliebig große Stücke schneiden lassen, oder kleine Gebäckstücke wie Muffins und Früchtetörtchen mit Blätterteig!



Hier nun mein veganes Blutorangen Gugelhopf Rezept:


Für diesen märchenhaft schönen und leckeren Gugelhopf (25 cm) braucht ihr erstmal folgende Zutaten:

  • 2 BIO Orangen oder BIO Blutorangen

  • 3 EL geriebene Mandeln

  • 250 g Margarine, weich

  • 250 g Rohrzucker

  • 4 EL veganer Ei Ersatz (Alnatura)

  • 125 ml Mandelmilch, der Teig sollte nicht zu kompakt sein

  • 400 g Dinkelmehl

1 Packung Backpulver Mehl, Fett für die Form und Puderzucker für die Glasur.

Ich habe zudem noch vegane Streusel verwendet.



Anleitungen:

Die Orangen waschen und die Schale abreiben.

Dann die restliche Schale und die weisse Haut entfernen und anschliessend auspressen.

Den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen.


„Ich persönlich verzichte seit 35 Jahren auf Fleisch und die Teilnahme an Grippewellen.“

Ruediger Dahlke


Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel cremig aufschlagen und dann den Ei Ersatz und die Mandelmilch unterheben.



Das Mehl, die Mandeln und das Backpulver mischen und anschließend löffelweise unter die Buttermasse heben und zu einem glatten Teig verrühren.

Dann 3/4 vom Saft und den Orangenabrieb unterheben.



Die Gugelhupf Form (ca. 25 cm) einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.

Den Teig eingiessen und für ca. 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Stäbchentest machen! Anschließend abkühlen lassen, mit der Puderzuckerglasur bestehend aus Puderzucker und Orangensaft begiessen und nach Herzenslust dekorieren.


"Vegan, weil ich auf mein Herz höre, nicht auf meinen Magen."


So, ich hoffe ich konnte euch mit diesem Eintrag etwas dazu inspirieren, selber einmal das eine oder andere vegane Rezept auszuprobieren!



Übrigens: Falls euch das Tierwohl auch so sehr am Herzen liegt, dann schaut bei der Website Verein gegen Tierfabriken Schweiz rein.



Heute Abend steht noch „Ein Käfig voller Narren" auf dem Programm!

Darauf freue ich mich schon!


Häppi Sonntag!

Christa & Chandi






162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page