• Christa

Sonne, Mond und Zimtsterne! Weihnachtliche Inspirationen!

Aktualisiert: 18. Jan.

"Oft genügt ein Löffel Zucker…und was bitter ist, wird süß."

Mary Poppins



Feine Sternen-Pogacsas, einen nachhaltig schönen "Oh, Tannenbaum",

die Winterfrauen... bald mehr davon hier auf dem märchenhaft schönen Blog!



„Bedenke, was du bist:

Vor allem ein Mensch , das bedeutet ein Wesen, das keine wesentlichere Aufgabe hat als seinen freien Willen.“

Epiktet


Etwas umräumen, etwas wegstellen, etwas dekorieren...

so sah es heute bei uns aus.

Und ich habe mich verliebt, in diese bezaubernd, glitzernden Engeli aus den 50-igern!



Sonne, Mond und vegane Zimtsterne


Gestern, am 4. Advent da gabs ja keinen Post von mir! Den holen ich heute nach! Also einen schönen 4. Advent.

Ich habe noch (versucht!) vegane Sonne, Mond und Zimtsterne gebacken...

Ok, ich übe weiter!



Dieses Jahr hatte ich einfach Lust auf Zimtsterne und dafür habe ich euch dieses vegane Rezept aufgeschrieben.



Also los gehts!


Zutaten für den Teig:

200gr geriebene Mandeln

200gr Haselnüsse

100gr Puderzucker

2 EL Zimt

1 Prise Salz

4-5 EL gute Karma (Mandel-) Milch

1 Prise Salz

1 Bio Zitrone, Abrieb und Saft



„Die Fähigkeit, das Wort »Nein« auszusprechen,

ist der erste Schritt zur Freiheit.“

Nicolas Chamfort


Für die Glasur braucht es dann nochmals 80gr Puderzucker und ein paar Spritzer Zitronensaft. Zum Ausstechen eine Sonne, einen Mond und ein paar verschieden grosse Sterne.



Zubereitung:

Alles Zutaten ausser der Mandelmilch und dem Zitronensaft in eine grosse Schüssel geben und erst anschliessend die Milch mit dem Saft Löffelweise unterrühren.

Falls der Teig zu trocken ist, könnt ihr gut etwas Milch nachgeben, schaut aber, dass er nicht all zu feucht wird!


„Schwing’ Dich aus allem heraus, was Dich beengt!“

Bettina von Arnim


Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig Portionsweise einen halben Zentimeter dick auf etwas Puderzucker ausrollen und die Güezli, die ihr mit einer der in Puderzucker getunkten Form (so kleben sie nicht daran fast) ausstechen und nochmals 30 Minuten ruhen lassen.


Der kleine Adventsverkaufstand vor dem Haus


Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Güezli ca. 12 Minuten auf der Mittleren Stufe backen. Den restlichen Puderzucker mit ein paar Tropfen Saft zu einer kompakten, nicht zu flüssigen Masse verrühren und die ausgekühlten Güezli damit bespinseln.


Achtet darauf, dass die Glasur gut durchtrocknet,

sonst kleben sie aneinander fest.



Übrigens, auch dieses Jahr haben wir wieder einen OH TANNENBAUM!

Einen entspannten und besinnlichen Weihnachtsabend wünschen wir euch von Herzen!

54 Ansichten