top of page
  • Christa

Räuchern zur Wintersonnenwende!

Aktualisiert: 23. Dez. 2022

Yule heißt das Fest zur Wintersonnenwende am 21. Dezember, das eine der heiligsten Sonnenfeiern im Keltischen Jahr darstellt. Zugleich beginnen am kürzesten Tag des Jahres, gefolgt von der längsten Nacht die zwölf sogenannten Rauhnächte.


"In der Stille und Geduld des Winters

liegt die Kraft für das Neue."

Monika Minder



Der Mythologie zufolge gebiert die Erdgöttin exakt zum Zeitpunkt der tiefsten Dunkelheit das Licht, und somit neues Leben auf der Erde. Bald wird das Licht wachsen und über die Dunkelheit siegen.


"Der Stern des Glücks zeigt sich dort, wo wir uns einsetzen für das, was zählt, für gemeinschaftliches Leben."


Der Kreislauf des Lebens beginnt wieder aufs Neue.

Gefeiert wird also die Geburt des Lichtes, des größer werdenden Sonnenbogens.



Für die Kelten war Yule, auch Mittwinter genannt, eines der vier Sonnenfeste im Jahreskreis und stand dem Litha-Fest gegenüber. Während Yule für die Rückkehr des Lichts steht, symbolisiert Litha, die Sommersonnenwende, die volle Entfaltung der Sonnenkraft am längsten Tag des Jahres.



Räuchern zur Wintersonnenwende


Früher waren es heimische Kräuter, Gewürze und Baumharze die zu traditionellen Festen, den sogenannten Jahreskreisfesten als Räucherwerk dienten.

Passend zur Wintersonnenwende, oder Yule bei den Kelten, gebe ich euch heute einen kleinen Einblick in meine Kräuterküche.

Zum Aufbewahren eignen sich Einmachgläser und kleine Henkelgläser am besten.

Im Handel gibt es dafür auch schöne Holzboxen.



"Sterne können wir überall sehen, wenn Zuversicht im Herzen wohnt."


In jener fernen Zeit war die Verbindung zur Natur noch sehr intensiv.

Unsere Ahnen fanden wohl sehr schnell heraus, welche Kraft manche Pflanzen beim Verräuchern freisetzten und wie tief der Duft der Räucherstoffe in ihnen nachwirkte.



Neben den Kräutern braucht es, damit diese nicht zu schnell verbrennen,

einen Harz.

Auch da ist das Angebot gross. Ich habe mich für Weihrauch entschieden.


Weihrauch

Um Weihrauch zu gewinnen, wird die Rinde des Baumes eingeritzt, so dass das Harz austritt. Sobald es in Kontakt mit Sauerstoff kommt, beginnt es zu trocknen und es entstehen Harztropfen. Diese können anschliessend geerntet werden.



Weihrauchduft wirkt spirituell erweiternd und erhebend.

Er verbindet unseren Geist mit der Seele und sorgt so für innere Ausgeglichenheit und Ruhe. Weihrauch schafft eine helle, lichte allgemein verbindende Atmosphäre.



Weihrauch sollte man nie alleine verbrennen, er bläst das Ego zu sehr auf!

Dann braucht ihr eine feuerfeste Schale, etwas Sand, (kann gut auch Vogelsand sein) Räucherkohle (naturbelassen ohne Zusatzstoffe) und eine schöne Vogelfeder.

Haltet bei eurem nächsten Waldspaziergang die Augen offen, vielleicht fällt euch ja eine direkt vor die Füsse.


"Nur im Wandel können wir werden, nur im Vergehen kann Neues entstehen."


Hier nun eine kurze Zusammenfassung meiner Lieblingskräuter, die ich für die Wintersonnenwende und auch für die Rauhnächte verwende:


Rosenblätter

Die Damaszenerrosen sind Mitbringsel der Kreuzritter des 13. Jahrhunderts.

Heute weiß man, dass diese Rosen schon vor 4.000 Jahren bekannt waren. Sie ist die „Königin der Blumen“ und als Heilpflanze bewährt, sie eine harmonisierenden Wirkung für Körper und Seele hat.



"Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters."

Khalil Gibran

Holunderblätter

Der Holunder transformiert. Lässt Krankheiten und Schwierigkeiten verschwinden und mit den Blüten wieder Leichtigkeit ins Leben kommen.


Jasmin

Jasmin wirkt beruhigend, löst Ängste auf und reduziert Hemmungen. Dadurch fallen Blockaden und wir können unser Herz weit öffnen, seine aphrodisierende Wirkung genießen und uns einem sinnlichen Erleben hingeben.



Patchouli

Patchouli wird vor allem wegen der regenerativen, reinigenden und tonischen Wirkungen für die Hautpflege verwendet, sowie bei Schlafproblemen und Stimmungsschwankungen Sein Duft lädt in sinnlichen Mischungen zum Träumen ein.

Die Kreativität und Phantasie wird angeregt und das Wohlbefinden gesteigert. Menschen, die unter mangelndem Selbstvertrauen leiden, gibt er Sicherheit, Mut und Energie viele Situationen anzugehen.



Salbei

Ursprünglich in einem mediterranen Klima beheimatet, wurde Salbei im Mittelalter zu uns gebracht, wo er sich gut eingelebt hat.

Der aromatische Rauch des Weißen Salbei bekämpft sogar erwiesenermaßen Bakterien in der Umgebungsluft und sorgt somit für ein angenehmes und gereinigtes Raumklima.


"Jeder Mensch hat Liebe im Herzen, und wenn das Herz geöffnet wird, bleibt zum Verschenken immer etwas übrig"

Monika Minder


Die Echte Kamille

Die Kamille ist bekannt für ihre beruhigende und entkrampfende Wirkung auf das Nervensystem und kann Beschwerden wie Nervosität und Schlaflosigkeit dadurch entgegen wirken. Wie ein einhüllender Mantel legt sie sich um strapazierte Nerven und vermittelt ein mütterlich-schützendes Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Wärme.



Lavendel

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) ist eine alte Heilpflanze. Besonders häufig ist sie in Frankreich, Spanien und Italien anzutreffen. In der Volksmedizin wird sie seit Jahrhunderten bei verschiedenen Symptomen eingesetzt, nicht zuletzt wird dem Lavendel nachgesagt, bei Liebeskummer zu helfen.



Tulsi

Die heiligste Pflanze in Indien, der Göttin Lashmi geweiht:

Die Wirkungen von Tulsi werden vor allem für die Psyche genutzt.

Tulsi ist bekannt für seine beruhigenden und harmonisierenden Effekte, welche sich sehr förderlich bei Stress, Angstzuständen, Depressionen und Panikattacken auswirken können.



Sandelholz / Chandan

. Der Duft von Sandelholz hilft uns im Umgang mit negativen Emotionen wie Wut, Anspannung und Nervosität. Es wirkt ähnlich wie Neuroleptika und erhöht den Spiegel bestimmter Metabolite im Gehirn, das allerdings ganz ohne Nebenwirkungen.



"Wenn des Winters Flockentraum die Wege weiss bedeckt und jeder Ast am Baum sich weit zum Himmel streckt,

da wird das Herz ganz warm

und die Zeit der Geduld fängt an."


Ringelblume

Wegen ihrer orangefarbenen, strahlenförmig angeordneten Blüten wird sie auch liebevoll “Morgenröte” oder “Goldblume” genannt.

Sie hilft bei Asthma. Herzklopfen und Angstzuständen.



"Eisblumen malt ans Fenster er In weissem Blütenkranz. Die freuten uns noch immer sehr Mit ihrem Zauberglanz."


Franz von Pocci, 1807

Nachdem ihr die Kohletablette zum Glühen gebracht habt, gebt ihr eure Kräutermischung inkl. Harz in die Kohlemitte.

Dann beginnt ihr den Durchgang durch eure Wohnung, immer nach rechts kreisend in jede Ecke. dass bei geschlossenem Fenster.

Zum Schluss geht ihr nach draussen, macht Fester und Türen auf, so kann die schlechte Luft nun entweichen.


Nun wünsche ich euch eine märchenhafte schöne Wintersonnenwende Nacht mit vielen Sternen am Himmelszelt!


Viele tolle Produkte zum Thema RÄUCHERN findet ihr in der Buchhandlung Weyermann, Herrengasse 30, in der Berner Altstadt oder online auf www.vitabuch.ch


Photos/ Make-Up/ Styling:

Christa Durante LE BOUDOIR

Models:

Lilium Noctum🤍Artist 🤍 (@lilium_noctum) • Instagram-Fotos und -Videos Alisha 🖤 (@shealishavamp) • Instagram-Fotos und -Videos

Michelle (@doorbell_micu) • Instagram-Fotos und -Videos

M🌕na 💫 (@moona._._._) • Instagram-Fotos und -Videos


60 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page