• christa59

Herzlich Willkommen auf dem märchenhaften Le Boudoir Blog

Aktualisiert: Nov 12

Ich freue mich, dass ich dich auf meinem Blog mit zauberhaften Geschichten und Beiträgen inspirieren darf.


Aufgewachsen bin ich in Marokko, Äthiopien und der Schweiz.

Meine Mutter ist Walliserin und mein Vater Ungar.


Sternzeichen: Jungfrau, Aszendent: Wassermann



Du bist wie eine Farbe. Nicht jeder wird dich mögen. Doch es wird immer jemanden geben, dessen Lieblingsfarbe du bist.


Was ich LIEBE: Meine beiden Hunde Tulsi (indisch Basilikum, Mops Mischling und Lausebengel) und Chandan (indisch Sandelholz, Pekinese und Pirat).


Ich liebe Blumen, Farben, Gedichte, Bücher, Paris, Ungarn, Schmetterlinge und Reisen in vergangene Zeiten.


Feen und Elfen, Schottland (obwohl ich in diesem Leben noch nicht dort war).

Alles was nicht ganz alltäglich ist ... und manchmal auch Kochen.

(VEGETARISCH/ VEGAN)


Ich dekoriere und gestallte für mein Leben gern.


Dann mag ich Bücher bes. historiche Romane u.a von Kate Morten, Teresa Simon, Julia Kröhn, Nicole C. Vosseler, Anne Jacobs und Krimis von Elizabeth George.


Ich liebe Make Up, bes. ohne Tierversuche und Glitzer und freue mich, wenn ich meine Kundinnen damit für ein Photoshooting verwandeln darf.


Nach meiner Grundausbildung zur Eidg. geprüften Kosmetikerin, habe ich mich in verschiedene Richtungen weiter entwickelt. Die Visagisten - und Maskenbildner Ausbildung gemachtn, und Weiterbildungen in Ayurveda- und Klangschalen Therapie absolviert.


Zum Fotografieren bin ich durch meine Jahrelange Tätigkeit als Make.- Up Aritst, bei verschiedenen Shooting Auftrögen, gekommen. Eines Tages habe ich gedacht so, dass kannst du vielleicht auch, habe mir eine gebrauchte Canon mit zwei Objektiven, von einer befreundeten Fotografin gekauft und einfach los gelegt.



Awash/ Äthiopien 1975

Afrika verändert dich für immer, wie kein anderer Ort auf der Welt.


"Wenn du einmal da warst, wirst du niemals mehr derselbe Mensch sein. Aber wie soll ich diese Magie jemanden beschreiben, der sie noch niemals erlebt hat? Wie kann man den Zauber dieses gewaltigen Kontinents, dessen älteste Straßen Elefantenpfade sind, in Worte fassen?"


Brian Jackman



(Marokko 1971/ Äthiopien 1975 mit meiner Mam, meiner Schwester Marika und meinem Bruder Tibor)


„Ich weiß ein Lied von Afrika, dachte ich, von den Giraffen und vom afrikanischen Neumond, der auf dem Rücken liegt, von den Pflügen auf dem Acker und von den verschwitzten Gesichtern der Kaffeepflücker. Weiß Afrika auch ein Lied von mir? Zittert die Luft über der Steppe jemals in einer Farbe, die ich an mir hatte, spielen die Kinder ein Spiel, in dem mein Name vorkommt, wirft der Vollmond einen Schatten auf die kiesbestreute Einfahrt des Hauses, der dem meinen gleicht... =

Tania Blixen Jenseits von Afrika


Äthiopien/ Awash 1974 meine Mam bei den Dankalis, einem Nomadenvolk.



„Ich kann mich an keinen Morgen in Afrika erinnern, an dem ich aufgewacht bin und nicht glücklich war.


Ernest Hemingway


Marokko 1971

Schattenspendender Baum, schmeichelndes Sonnenlicht. Blätter flüstern im Wind, versprechen wundervolle Abende in Räumen, wo die Phantasie die Wirklichkeit verführt. Und die Zeit löst sich auf in der Tiefe unsres Lächelns.


Hans Kruppa


Photos: Pascal Triponez und Sebastian Magnani



.... schon etwas älter! Sonntags Blick 2014


Laß den Himmel sich auf der Erde widerspiegeln, auf daß die Erde zum Himmel werden möge.

Rumi




Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.


Gilian Anderson



3.png
4.png

Copyright 2020 © leboudoir.info - created with love by connydesign.ch