• christa59

Piroskas VEGANES Gulasch mit Kartoffelstampf und Gurkensalat ...

Aktualisiert: vor einem Tag

Ein orginal ungarisches Gulasch, so wie es meine ungarischen Grosseltern und Urgrosseltern immer gekocht haben, wollte ich schon lage einmal VEGAN kochen.

Hatte aber bis jetzt nicht die passende Wurst.

Als ich das Paket von VEGUSTO geöffnet habe und ich darin VEGANE Wurst vorfand, habe ich natürlich gleich etwas gejubelt.



Vielen Dank liebes VEGUSTO Team für die tollen Produkte.

Auf INSTAGRAM werden ab dem 26.7.2021 Rezepte/ Gerichte mit diesen auf ihrer Seite gepostet und wenn ihr mögt, könnt ihr dann gerne für mein Rezept abstimmen.


"Liebevoll erhebt sich der Mantel des Nebels über der Puszta , lässt die Sonne Einblick halten. Haare von güldener Farbe umschweben mein Antlitz, leise säuselt der Wind die Csardasmelodie. Wildpferde durchstreifen galoppierend die ewige Weite.


In der Puszta herrscht der sogennante Gulyás, also der Viehhirt, der Namensgeber des Ungarischen Gulyás, Deutsch Gulasch. ( Bild Vintage Hungary/ Instagram)


Aus Brunnen strömt das Wasser, hell und klar. Wildgänse rauschen schnatternd durchs Land. Quellnymphe steigt aus seichtem Flussbett hervor. Ein zarter Lavendelduft schwebt empor ..."


Louisa 2011/02


Übrigens, in Ungarn wird das Gulasch wie wir es kennen Pörkölt genannt. Gulasch ist in Ungarn eine Fleischsuppe.


Der Hortobágy-Nationalpark mit seinen Ziehbrunnen ist seit 1999 UNESCO Welterbe. Hier findet sich die Puszta noch in ihrem typischen Aussehen als Steppe.


Piroskas VEGANES Gulasch


Ihr baucht für 4 Personen folgende Zutaten:


1/2 VEGUSTO Maxi Wurst Pikant

1 Dose Pelatti

4 grosse Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 EL Paprikapulver edelsüse (édes)

3 EL Öl

1/2 Sellerieknollen

2 Rüebli 1/2 Peperoni

2 EL Tomatenmark

... Kräuter nach Wunsch Estragon, Majoran, Rosmarin usw.

Salz & Pfeffer

1 EL vegane Gemüseboullion

und etwas universelle Schlagcreme


Zubereitung:


Gemüse waschen, putzen und klein würfeln. Die Wurst in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, die Kräuter ebenfalls. Die Zwiebeln und den Koblauch in einer grossen Pfanne/ Topf glasig anschwitzen, vom Feuer nehmen ( ... das ist sehr WICHTIG, da das Gulasch sonst bitter wird!) und das Paprikapulver hinzugebe. Nun die Wurstwürfel beigeben, Pfanne wieder auf den Herd stellen und diese scharf und kurz anbraten. Anschliessend das Gemüse dazugeben und mit anbraten.



Jetzt kommt die Dose Pelatti hinzu. Das Gulasch mit der Boullion und den feingehacken Kräutern würzen und mit Salz und Pfeffer anschmecken. Anschliessend das Tomatenmark mit 1-2 dl Wasser beigeben.


Von der VEGUSTO MAXI- WURST gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen.

Ich habe mich die PIKANTE entschieden.


Alles darf nun auf kleiner Flamme mind. 3 Stunden köcheln , so bekommt es diesen typischen Geschmack. Immer mal wieder umrühren und allenfalls etwas Wasser beigeben.


Puszta nennt man jene Vegetationsarme Ebene, die als westlicher Ausläufer der eurasischen Steppe gilt. Der Name leitet sich vom altslawischen Wort „pust“ ab, was so viel wie „öde“, „wüst“, „leer“ bedeutet


Das tolle an dem Rezept ist, man kann es auch schon am Vortag zubereiten und dann am folgenden Morgen aufsetzten. Zu dem Gericht passt am besten Karoffelstock oder Spätzli und natürlich darf der typisch ungarische Uborkasalata (Gurkensalat) nicht fehlen.


Ich habe mich für Kartoffeln entschieden.



Veganes Kartoffelpüree


Hierfür braucht es:


1 Kilo mehlige Karoffeln, 1/2 EL Gemüseboullion, Salz, Pfeffer, Muskat 1-2 dl Hafer- oder Mandelmilch, etwas unverselle Schlagcreme und 1 EL Margarine.


Karfoffel schälen, würfeln und mit der Gemüseboullion in Salzwasser garkochen. Wasser abgiessen. Die Kartoffeln zusammen mit der Milch, der Margarine und der Schlagcreme zu einem cremigen Püree stampfen. Mit Muskat und etwas Pfeffer abschmecken.



Der Uborkasaláta ist sehr schnell und unkompliziert zubereitet, er schmeckt ganz leicht und köstlich.


Ungarischer Gurkensalat

Zutaten/ Öszetevők:


1 Gurke/ Uborka

1 Knoblauchzehe gepresst/ Fokhagyma

1 Scharlotte/ Hagyma oder kleine Zwiebel

2 EL neutrales Öl (z. B. Raps oder Sonnenblumen)/

Alaj és ecet

3 EL Weissweinessig

1 1/2 TL Salz/Só und eine Prise Zucker/ Cukor

etwas Dill als Dekoration

und ein Klecks universelle Schlagcreme



Zuerst die Gurke waschen, (wenn ihr mögt ungeschält, ich schäle sie immer etwas), in ganz feine Scheiben hobeln und das Salz darunter mischen. Gut 30 Minuten Wasser ziehen lassen. Das Gurkenwasser von Hand aus den Gurkenscheiben pressen, etwa 3 EL fürs Dressing beiseite stellen.



Model: Caroline H.


Den Knoblauch pressen, die Scharlotte fein hacken, mit dem Zucker, dem Gurkenwasser und dem Öl & Essig zu einem Dressing verrühren. Nun die gehobelten Gurkenscheiben dazu geben und alles gut durchziehen lassen.



Den Salat in kleinen Schälchen anrichten, einen Klecks universelle Schlagcreme und etwas Paprikapulver darüber tun und fertig ist ...


Jó étvágyat!

Guten Apettit


Gut zu wissen:

Ende des 18. Jahrhunderts galt das „gulyás hús“ als ungarisches Nationalgericht, wurde aber bis dahin hauptsächlich von den Bauern gegessen. Erst Ende das 18. Jahrhundert wurde das Gulasch im Zuge des aufkeimenden Nationalbewusstseins der Ungarn in die Küche der gehobenen Gesellschaft übernommen.


Der Nationalpark Hortobágy, der bereits 1973 gegründet wurde, ist mit einer Fläche von 82000 Hektar das grösste Pusztagebiet Ungarn.


Die Ostungarische Tiefebene brachte die Debrecener Würstchen hervor.

Ausser dem wird in dieser Gegend viel mit Kräutern wie Dill, Majoran, Estragon. Rosmarin und Thymian gewürzt.



Und bitte nicht vergessen, ab dem 26. Juli 2021 könnt ihr auf INSTAGRAM /VEGUSTO.ch

https://www.instagram.com/vegusto.ch/ für mein Rezept voten.

49 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen