top of page
  • Christa

O Tannenbaum ... das märchenhaft schöne Weihnachts-Special!

Heute gibts für euch hier auf dem märchenhaft schönen Blog noch ein klitzekleines Weihnachts- Special.


"Tannenduft und Kerzenschein,

das kann doch nur zu Weihnachten sein,

alle Tiere werden still, weil es Weihnacht werden will.

Liebe Menschen, werdet still, weil es Weihnacht werden will."


Denn es sind in der Elfenküche viele tolle Sachen entstanden, mit denen ich euch gerne inspirieren möchte... schaut mal her:



HURRA,

dieses Jahr habe ich wieder einen echten O TANNENBAUM!

Der ist Nachhaltig, weil ich ihn nach Weihnachten wieder nach draussen stellen kann. Passend zum "Rote Rosen-Bild" über meinem Vintage Regal, habe ich ihn mit roten Kugeln, Zwergen, Äpfeln und Zuckerstangen geschmückt!


"Orangen, Mandeln, Schoko, Nüsse, Vanillekipferl und Kokosküsse, Jetzt kommt die schönste Zeit im Jahr, so schön wie es schon immer war."


Ich finde, es muss nicht immer der riesen Baum sein.

Wenn ich sie nach Weihnachten im Matsch auf der Strasse liegen sehne, all die wunderschönen Bäume,

macht mich das echt etwas traurig!


Alte Weihnachtskugeln und süsse Erzgebirge Figuren verzaubern jeden Baum!


Der Weihnachtsbaum, so wie wir ihn kenne, hat seinen Ursprung wahrscheinlich in der heidnischen Tradition.

Zur Zeit der Wintersonnenwende holte man sich sogenannte Wintermaien ins Haus. Diese grünen Zweige waren ein Zeichen des Lebens, sollten Wintergeister vertreiben und versprachen Schutz und Fruchtbarkeit.


"Strahlend, wie ein schöner Traum,

steht vor uns der Weihnachtsbaum. Seht nur, wie sich goldenes Licht

auf der zarten Kugeln bricht.

“Frohe Weihnacht” klingt es leise und ein Stern geht auf die Reise.

Leuchtet hell vom Himmelszelt - hinunter auf die ganze Welt."

Unbekannt


So einen künstlichen Tannenbaum aus China, der schon mal eine lange Anreise hat,

ist ja nicht unbedingt das Nachhaltigste, dann doch lieber einen auf dem Markt vom Bauern oder eben einen im Topf kaufen!



Was bei mir an Weihnachten auf keinen Fall fehlen darf, ist der Raumspray WEIHNACHTSSTERN von FARFALLA!


Ein besinnlicher Duft für die Winter-und Weihnachtszeit.

Ideal zur Einstimmung auf Festtage voll Herzlichkeit, mit Mandarine, Orange, Zimt und Weihrauch …


Weihnachten in der Geschina/ Brig. Mein zweites Weihnachtsfest!


„Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.“

Edna Ferber


Auch habe ich dieses Jahr wieder ein paar Lebkuchen gebacken.

Das Rezept findet ihr ebenfalls hier auf dem Blog.

Für Frau Lilly, Chandis Freundin, haben wir ein paar feine vegane Butter-Mandelkekse kreiert und diese mit veganen Zuckerstreusel dekoriert.


Verpackt wurden sie in abbaubaren Bio-Zellulose Tütchen. Ja, ja... die gibt es tatsächlich!


***

Veganer, gestürzter Blutorangen Kuchen


Endlich ist sie wieder da - die schönste Zeit im Jahr – die Weihnachtszeit.

Lasst euch diesen veganen, saftigen und gestürzten Orangenkuchen schmecken.


Zutaten:

350gr Bio Weissmehl

180gr vegane Margarine

3. Blutorangen (davon eine mit Saft und Abrieb)

50gr gemahlene Mandeln

1/3 Päckli Backpulver

1 Päckli Vanillezucker

1. Prise Salz und 1/2 Teelöffel Natron

170gr Rohrzucker und 2. EL für die Form

1/2 Päckli veganer Ei Ersatz (Alnatura)

2- EL Kichererbsen Mehl

1.5 dl Mandelmilch


Zudem: Eine kleine Springkuchenform von 18cm, ein Holzstäbchen und Sterne,

die ich aus weissem Marzipan ausgestochen habe.

Als zusätzliche Deko, ein kleiner Nussknacker und ein paar Tannenbäumchen.


Die Blutorange stammt ursprünglich aus Asien.

Nur durch Temperaturschwankungen kann die besondere, rote Farbe entstehen.


Zubereitung

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen. Die Backform mit 1 EL Margarine einfetten. Den Boden der Form mit 1-2 EL Rohrzucker bestreuen. 2. Orangen schälen, in feine Scheiben schneiden, die Kerne entfernen und den Boden der Form mit den Orangenscheiben auslegen. Die Backform bei Seite stellen.

In einer kleineren Schüssel Mehl, Salz, Backpulver,Vanille-Zucker, veganer Ei Ersatz und die Bio Orangenschale vermischen.


"Der Zauber dieser stillen Zeit

fängt sich im Kerzenschein. Auf Tannenzweig und grünem Kranz

umwirbt er uns im Flammentanz

und zieht mit weihnachtlichem Glanz

in uns`re Herzen ein."

Anita Menger


In einer zweiten Schüssel die vegane Butter mit dem Zucker aufschlagen und nach und nach die Mehlmischung unterrühren.

Nach und nach nun ebenfalls die pflanzliche Milch unterziehen und anschliessend den Saft mit dem Abrieb beigeben. Rühren bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in die Backform füllen, sodass alle Scheiben mit dem Teig bedeckt sind.

Den Kuchen bei 180°C auf mittlerer Stufe etwa 55 Minuten backen.


Orangenduft liegt in der Luft! Herrlich wie das riecht!


Nach dem Backen, mit dem Holzstäbchen den Kuchen löchern und den Saft der Orange darüber giessen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, diesen stürzen und mit den Marzipan Sternen usw. dekorieren, so wird er besonders Weihnachtlich!


"Wenn du wirklich still bist, kannst du hören,

wie du der Welt einen Gefallen tust."

unbekannt


An düsteren und grauen Tagen ist es gut fürs Gemüt, wenn wir uns ein wenig Licht und Farbe ins Leben zaubern und mit diesem leuchtenden Eyecatcher in Orange gelingt das ganz wunderbar – zumindest auf dem Kuchenteller!

Orange strahlt Wärme aus und fördert zudem die Kreativität (2. Chakra).


Ich liebe Lichterketten. Habt ihr eure schon aus dem Keller geholt?


***

DIY Tannenzapfen


Diese süssen Märchenwald Tannenzapfen sind im Nu gemacht und sehen einfach märchenhaft schön aus!


Es braucht dafür:

Ein paar schöne Tannenzapfen , Heissleimpistole, Moos. rotes Satinband, Dekopilze in versch. Grössen, kleine Holzfiguren (Erzgebirge), Mini Weihnachtskugeln.

Ich habe noch ein kleines Igelchen geklebt. Zuerst wir das Band zu einer Schlaufe auf den umgedrehten Tannenzapfen geklebt.


"Wenn du traurig bist, zünde ein Lichtlein an, und lass es etwas beleuchten, das dir lieb ist."


Dann kommt das Moos drumherum und zum Schluss könnt ihr nach Herzenslust eure kleinen Deko Elemente ankleben!

Und fertig ist …



***

Sternen Winternacht

Karen Swan


Mein Weihnachtsbuch Tipp, denn was wäre Weihnachten ohne ein tolles Buch, das man gemütlich auf der Couch, eingekuschelt in eine warme Decke und dazu ein Tulsi Tee, lesen kann?


Ich liebe die Bücher von Karen Swan, sie lesen sich so unkompliziert und leicht.



"Sternen Winternacht ist das perfekte Buch für gemütliche Lesestunden auf der Couch!"


Um was geht es in dem Buch?

Die begeisterte Snowboarderin Meg lebt und arbeitet in den Rocky Mountains. Eines Nachts kommt es während eines Schneesturms zu einer folgenschweren Katastrophe.

Meg greift zum Funkgerät und setzt einen Hilferuf ab, der versehentlich bei einem Unbekannten landet.



Jonas, berührt von Megs Verzweiflung, kann ihren Anruf nicht vergessen und funkt tags darauf zurück. Schon bald entwickelt sich eine zarte Freundschaft, und ganz langsam beginnt Meg sich zu fragen, ob sie vielleicht mehr für ihn empfindet.


Doch kann man sich in jemanden verlieben, von dem man nur die Stimme kennt?


"Rückzug ist besser als jedes Medikament. Einfach mal wieder so ganz mit sich und bei sich sein und träumen"

Mein Fazit:

Für mich ein tolles Buch, dem ich gerne 5. Sterne gebe, denn es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert!


Es ist im GOLDMANN Verlag erschienen.


Die Autorin

Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Heute lebt sie mit ihrer Familie im englischen Sussex und schreibt jedes Jahr zwei Romane - einen für die Sommersaison und einen zur Weihnachtszeit.


„Achte auf das Kleine in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener.“

Carl Hilty


Die Gritibänzli gab es bei uns zum Samichlous, zusammen mit dem Blogeintrag der Märchen- Adventskränze von 2022. Hab ihr sie schon bewundert?

Und hab ihr gesehen, was für ein toller Betrag in dieser Woche für die Hunde zusammen gekommen ist? Hier gehts zum Link:

https://www.leboudoir.info/post/die-adventskranz-stube-von-2022-mit-ihren-märchenhaft-schönen-kreationen


Wir verbringen diese Weihnachten gemütlich zuhause, laden Freunde ein, essen vegane Güezli und trinken Tulsi-Tee… Meine Mam ist immer noch im Pflegeheim und mit Tulsi und Chandi mit dem Zug ins Wallis fahren geht leider nicht.

Ich nehme es wie es ist.



Neben Kundenshootings steht das Winter After Wedding-Shooting und die Eisprinzessin natürlich auch noch auf dem Programm! Die haben wir etwas auf Eis gelegt und hoffen, dass es bald wieder etwas Schnee gibt (aber bitte ohne diese 10. Grad minus!).


Eine Bambizarte und besinnliche Weihnachtszeit wünsche ich euch allen von Herzen.


Es wird dann bestimmt noch ein Neujahrs Special geben.

Auso dranne bliebe!


Christa und Wolfsrudel



85 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page