• christa59

Herzlich Willkommen auf dem märchenhaften Le Boudoir Blog

Aktualisiert: vor einem Tag

Ich freue mich, dass ich dich auf meinem Blog mit zauberhaften Geschichten und Beiträgen inspirieren darf.


Was ich LIEBE: Meine beiden Hunde Tulsi (indisch Basilikum, Mops Mischling und Lausebengel) und Chandan (indisch Sandelholz, Pekinese und Pirat).


Ich liebe Blumen, Farben, Gedichte, Bücher, Paris, Ungarn, Schmetterlinge und Reisen in vergangene Zeiten.


Feen und Elfen, Schottland (obwohl ich in diesem Leben noch nicht dort war).

Alles was nicht gan alltäglich ist und manchmal auch Kochen.


Ich dekoriere und gestallte für mein Leben gern.


Dann mag ich Bücher bes. historiche Romane u.a von Kate Morten, Teresa Simon, Julia Kröhn, Nicole C. Vosseler, Anne Jacobs und Krimis von Elizabeth George.


Ich liebe Make Up, bes. ohne Tierversuche und Glitzer und freue mich, wenn ich meine Kundinnen damit für ein Photoshooting verwandeln darf.


Nach meiner Grundausbildung zur Eidg. geprüften Kosmetikerin habe ich mich in verschiedene Richtungen weiter entwickelt, die Visagisten und Maskenbildner Ausbildung gemachtn und Weiterbildungen in Ayurveda- und Klangschalen Therapie absolviert.


Zum Fotografieren bin ich durch meine Jahrelange Tätigkeit als Make.- Up Aritst bei verschieden Shooting Auftrögen gekommen. Eines Tages habe ich gedacht so das, kannst du vielleicht auch und habe mir eine gebrauchte Canon mit zwei Objektiven bei einer befreundeten Fotografin gekauft und einfach loss gelegt.


Mein Lieblines Zitat von Hans Kruppa:


"Ich habe einen

Traum gepflanzt

den ich schon lange träume

in den versteckten

Liebeslauben

meiner Sehnsucht nach

dem Nieerlebten,

in sonnigen

Mußestunden

des Gemüts,

wenn die Wolken verschwinden

und das Herz einen

Moment

fassungslos stillsteht

vor der grenzenlosen Weite

seinens

eigenen Himmels."




Photo: www.pascaltriponez.ch



Briefumschläge und Karten mit getrockneten Blüten zaubern ...


Auf der Wiese

Viel tausend Blumen stehen im Sonnenglanze hier. Kann sie nicht alle sehen, wünsch´ aber alle mir. Hätt´ich doch tausend Augen und Hände ohne Zahl. Könnt´sie wohl alle brauchen, die Wiesen pflückt ich kahl. Möcht´alle Blumen bringen den lieben Eltern mein, zu ihnen lustig springen mit tausend Sträußelein. Jed´s Blümlein freundlich nikket, als wollt´s mit mir nach Haus. Ich habe schon gepflücket

den allerschönsten Strauß

Photos: www.leboudoir.info

Wenn ich mit den Hunden im Quartier spazieren gehe, bringe ich oft ein paar Blumen mit nachhause, die ich zwischen zwei A 4 Blätter in ein grosse, dickes Buch lege. So werden sie ersmal etwas flach gedrückt. Nach ein paar Stunden bügle ich die Blüten, (auch wieder zwischen zwei Blättern) auf einer Karton Unterlage.












Danach etwas auskühlen lassen und vorsichtig auf einer Karte oder einem Briefumschlag platzieren. Bei der Karte die Blüten mit einem in Leim getunkten Wattestäbschen zum Ankleben benutzen. Bei den Briefumschlägen verwende ich transparente, selbstklebend Folie, die auch zum Bücher einfassen gebraucht wird. Man erählt sie in fast jeder Papeterie.




Meerjungfrauen Muschel - Krone


Wenn Du Dir eine Perle wünschst, such sie nicht in einer Wasserlache. Wer Perlen finden will, muss bis zum Grund des Meeres tauchen.“ Rumi

Meerjungfrauen Kronen scheinen völlig im Trend zu sein. Für mein Mairmaid Photoshooting mit Dominique, musste ich natürlich auch eine zaubern, denn nur kaufen geht für mich garnicht.

Nun zeige ich euch gerne, wie ich diese gemacht habe.


Was braucht ihr dafür:


- Eine Heissleimpistole und evtl. silbrigen Blumendraht.

- Eine Plastique - Krone aus dem Fastnachtsshop.

- Muscheln, Schnecken und evtl. Seesterne in verschieden Farben, Formen und Grössen,

die gibts meistens schon verpackt in einem Körbchen.

- Eine alte Perlenkette oder einzelne Perlen.

- Grosse und kleine Strass- und Glitzersteinchen, am besten in Patelltönen oder neutral.

- Ein weisses Satin oder Spitzenband.


Ich hatte noch etwas Weihnachts Perlen Baumschmuck übrig, der sich ganz wunderbar dafür geeignet hat. Als erstes habe ich das Spitzendband am Rande der Krone festgeklebt,

(Achtung der Leim ist sehr heiss!) und danach die Muschel von der Mitte (die Grösste) nach aussen (die Kleinern) geklebt. Dann über die Muscheln und in den Zwischenräumen meine Glitzer und Strassseine geklebt. Achtet darauf, dass sie schön verteil sind, sonst spiegelt es auf den Photos zu stark.


Zwischendurch die Krone immer mal wieder aufsetzen, zum Schauen ob alles am Richtigen Platz ist und sie gut sitzt. Am Schluss die kleinen Perlen aufkleben und und wenn ihr mögt, eine feine Kette über der Strine anbringen. Bei mir wäre dies durch das Spitzenband, das etwas tiefer in die Strine kam, zuviel gewesen.







Ich wünsche euch viel Spass beim nachzaubern ...











"In den Wind geschrieben

meine Füsse hinterlassen Spuren die das Meer verwischt und doch bleibt dort wo ich ging ein Stück von mir zurück auch wenn es nur in den Wind geschrieben"





Phoroshooting Meerjungfrau
















"Genieße den heutigen Tag, der sich

dir öffnet wie eine Muschel am Strand.

Vielleicht verbirgt er in seiner Mitte

eine kostbare Perle, einen unerwarte-

ten Schatz, eine beglückende Über-

raschung – allein nur für dich."



Photos/ Make Up/ Styling: www.leboudoir.info

Model: Dominiqe


Sehnsucht nach dem Meer

Ich habe Sehnsucht nach dem Meer. Ist es wirklich schon so lange her? Windgesang und Wellenschlag,

Als ich träumend in der Sonne lag. Der Ruf der Möwen in der Luft, Erfüllt von des Meeres salzigem Duft, Der zärtliche Wind auf meiner Haut, Ein Traum der Seele, aus Wasser gebaut. Verlorene Spuren auf glitzerndem Sand, Zauber des Sommers am einsamen Strand. Verglühend die Sonne im Meer versank Bis die Nacht die Wärme des Tages trank. Sternenglanz, der über die Liebe wacht In einer traumhaft warmen Sommernacht



Für meine Freundin Lana habe ich dieses coole Meerjungfrau Logo als Geschenk machen lassen.



Das blaue, blaue Meer Es blaut der Himmel, blaut das Meer. Ein derber Wind treibt Wellen vor sich her, die mit Gewalt an's Felsenufer schlagen. Es spritzt die Gischt, es rollt Gestein. ein dunkles Ächzen hört man mitten drein, bevor die Wasser es in ihre Tiefe tragen. Der Sturm verschwand und so begann vom fernen Horizont heran in Azurblau das weite Meer zu rauschen Es ruht die See an diesem Tag, doch Wellen landen Schlag für Schlag. Ich kam hierher, um ihrem Lied zu lauschen Ich sitze gern am Meer und schau. Mal ist es grau, mal himmelblau. Ich seh' und lausch', empfinde Glück und Demut Hier rauscht das weite, blaue Meer! Der Abschied fällt mir immer schwer. Ich lieb' das Meer mit Leidenschaft und Wehmut!














Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer!


- Antoine de Saint-Exupéry




Dem Meer ist es egal, wer Du bist oder was Du hast. Es wird immer für Dich da sein, wenn Du es brauchst.



Die singende Muschel

Als Kind sang eine Muschel mir das Meer. Ich konnte träumelang an ihrem kühlen Munde lauschen. Und meine Sehnsucht wuchs und blühte schwer, und stellte Wünsche und Gestalten in das ferne Rauschen.

Francesca Stöckelin














Rosmarin Meersalz mit Zitrone


Wenn wir schonmal beim Thema Meer sind, hier noch gleich das Rezept zum duftenden Rosmarie Meersalz mit Zitrone. Ich hatte noch so viel Rosmarie im Garten, und irgendwie muss man für ihn ja Verwendung haben / finden ...



”STELL DIR VOR, DU WACHST AUF UND DAS ERSTE WAS DU SIEHST, IST EIN SONNENAUFGANG AM MEER.“











Was braucht man dafür:


- Grobes Meersalz 500g (oder die Hälfte).

- Ein grosses Bündel Rosmarie, davon die Nadeln.

- Die Schale einen Bio Zitrone.

- Kleine gut verschliessbare (Konfi) - Gläschen.

- Noch ein paar Zweiglein zum Dekorieren übrig lassen.


In der gleichen Minute,

als ich meine erste Liebesgeschichte hörte,

begann ich nach Dir zu suchen.

Ich wusste nicht wie blind das war -

Liebende treffen sich nicht irgendwann irgendwo

Sie sind schon immer verbunden. - Rumi

.

Als erstes den Rosmarie mit einem scharfen Messer oder einer Kräuterwiege fein hacken. Es sollte gut 3 - bis 4 EL (wenn man mag auch mehr, mir ist es dann aber zu stark) geben. Die Zitrone mit einen Reibe fein raffeln, alles mit dem Meersalz in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Das ganze etwas durchttocknen lassen und in kleine Konfi Gläschen abfüllen.



Nun könnt ihr die Gläschen noch schön beschriften, mit dem Datum versehen und ein ein kleines Zweiglein als Dekonam Gläschen festbinden.


So sieht es wunderschön aus und ist ein tolles kleines Mitbringsel.


Das Herz des Menschen ist sehr ähnlich wie das Meer, es hat seine Stürme, es hat seine Gezeiten und in seinen Tiefen hat es auch seine Perlen

Vincent Van Gogh




Herbstlicher ELFEN Tür - Kranz


Mögen die Grenzen, an die du stösst, einen Weg für deine Träume offen las.

- aus Irland


Dieser märchenhafte ELFEN Herbst - Kranz, ist ganz einfach in der Herstellung und im Nu gemacht.









Was man dafür braucht:


- Dicker, grüner Blumendraht

- Heissleimpistole

- Deko Pilzchen aus dem Hobbyladen

- Schneckenhäuschen (ich liebe

Schneckenhäuschen!!!)

- Eine Baum/ Astschere

- ganz viel Efeu, Hagebutten, Beerenzweige, einfach alles eas gefällt und einem gerade so über den Weg läuft. Äste und Zweige.

- Hortensien und Lavendel



Wenn Blätter bunt sich färben und Herbstzeitlosen blüh´n - die Menschen Pilze sammeln und Schwalben südwärts zieh´n.


Als erstes macht ihr mit dem Blumendraht eine Kreis, ca 30/ 35. cm und wickelt dann den Draht noch zweimal darum. Ihr könnt auch einen Strohkranz verwenden, mir ist dieser aber zu Advents - lastig.

Dann macht ihr mit kleine Bündchen mit dem Efeu, den Blumen und dem Grün und bindet diese Schritt für Schritt am Kranz fest. Immer gut anziehen und schauen, dass alles regelmässig verteilt ist.













Die Pilzchen hatten bereits einen Draht, so dass ich sie nur noch oben festmachen musst. Zum Schluss könnt ihr noch die Schneckenhäuser und evtl. Beeren und Nüsse mit der Heissleimpistole ankleben.


Ich wünsche euch viel Freunde beim nachmachen und viele raschelnde Blätter beim spazieren gehen.


Die Nebelfrau schleicht träge durch die Täler. Wenn Früchte reifen, Rosen still verblüh´n setzt Sonnenlicht nur spärliche Akzente auf späte Blüten und verblasstes Grün. spazieren gehen und sammeln


Der Ahorn rüstet sich jetzt für den Winter, bald dämpft sein welkes Laub den schweren Schritt des Menschen, der die herbstlich bunten Wälder, auf seinem Weg, wer weiß wohin, betritt.

Heuballen liegen auf den Stoppelfeldern. Der Landwirt bringt jetzt seine Ernte ein. Herbstlaub und Kürbis schmücken Tür und Fenster. In offnen Flaschen gärt der junge Wein.

Die Wandervögel ziehen in den Süden. Der Igel sorgt für seinen Winterspeck. Eichhörnchen sammeln Nüsse und Bucheckern und horten sie im sicheren Versteck.

Die Malve glänzt in ihrer zarten Schönheit. Der Herbst hat sie zu seiner Ros´ erwählt. Im Abendwind klingt kühl das Lied des Jahres, dem jetzt nur noch die letzte Strophe fehlt-


Anita Manger


Der Abend ist noch voll von Licht Beeren reifen fett Trauben feuchten Es scheint der Herbst verspricht Ganz nett zu leuchten.


(© Monika Minder)





Cremiges grünes Froschkönig Rucola Risotto


Es war einmal ein König, der hatte drei Töchter, die alle wunderschön waren. Die jüngste aber war von allen die schönste und die sanfteste ....
















Dieses Risotto wird wunderbar cremig und schmeckt einfach wunderbar. Ihr müsst es unbedingt einmal ausprobieren. Die Farbe GRÜN passt auch zauberhaft zu meinem Froschkönig Photoshooting mit der hübschen Mischellle von dem ich euch auch gerne gerne ein paar Photos zeigen.



Wir alle brauchen Grün.

Je wilder, je bunter, je vielfältiger –

desto schöner.


Ilse Aigner

















- 1 Knoblauchzehe

- 2 EL Öl

- 300g Bio Risotto Reis

- ein grosser Bund Rucola ca. 200g

- falls ihr gerade ein paar Tiefkühl Erbsen zur Hand habt, dürfen die auch mit rein, schmeckt aber auch ohne.

- 1 dl Weisswein

- 2 - 3 dl Gemüse - Bouillon

- 40g Butter etwas Salz & Pfeffer

1 Kugel Mozarella



Den Bund Zwiebeln in feine Ringe schneiden, das Grün beseitelegen und den Knoblauch fein hacken. Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebeln mit dem Knoblauch glasig anschwitzen. Reis dazugeben mit andünsten und mit dem Weisswein ablöschen, so das er völlig eingekocht ist. Nun die heisse Gmüse Bouillon nach und nsch dazugeben, so dass der Reis immer knapp bedeckt ist und diesen bei häufigen rühren cremig und al dente kochen. Er braucht dafür ca. 20/ 25. Min. Zum Schluss Zwiebelgrün, den Rucola, die Butter und wenn ihr habt, ein paar Tiefkühl Erbsen gut darunter mischen. Auf den Tellern schln anrichten und zum Schluss den Mozarella in der Mitte platzieren.





Mhhh, schmeckt ganz märchenhaft guuuut...


“Leben ist nicht genug,” sagte der Schmetterling… “Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu…”

(Hans-Christian Andersen)

3 Ansichten
3.png
4.png

Copyright 2020 © leboudoir.info - created with love by connydesign.ch