• christa59

Elfenhaft schön wohnen ...Neue Küchen - Deko und ofenfrische Frühstücks - Brötchen

Aktualisiert: Jan 29

Der Januar ist immer gut für Veränderungen. So habe ich heute meine Küche etwas umdekoriert.



Die Nilblaue Blumentapete ist schon etwas älter, aber zur Zeit möchte ich sie so lassen, weil sie die Küche hell und freundlich macht.



Diesen coolen Vintage - Eisen - Stuhl habe ich einer Braut abgekauft, die ihn als Dekoelement für ihre Hochzeit benutzt hat. Er ist der Lieblingsstuhl von meiner Kollegin Lana.



Ich mag die Kombination von etwas Altem und etwas Neuem, daher die beiden unterschiedlichen Kissen.


Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.

Rumi


Das kleine Libellen - Schränckchen aus der WEISSEN WOLKE, eignet sich hervorragend als Ablage für mein Blumengeschirr.



Teekrüge und kleine Milchkännchen für Küchenutensilien und für Kräuter - Vasen ...



Zum Aufbewaren der Scharlotten und dem Knoblauch, verwende ich eine alte tschechsolowakische Suppenschüssel....


Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.


Vincent van Gogh



... und ein Nachttischchen bei dem ich den Knauf ausgetauscht habe, als Ablagetisch.



Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling.


Vincent van Gogh


Die Küche wird oft für Shootingsets gebraucht, so wie hier auf dem Photo aus den Shooting - Days mit der deutschen Fotografin Sabine Schönberger.






Ofenfrische Frühstücksbrötchen


Diese kleinen Brötchen könnt ihr nach Lust und Laue mit eurer Lieblingskernen Mischung zubereiten.

Sie sind 100 % VEGAN und je nach Mehl auch Glutenfrei.




Für ca. 8 Brötchen braucht man:

* 500 gr Vollkorn - Mehl (oder ein anderes eurer Wahl)


* 150 gr Kernen (z.B Sonnenblumen, Kürbis oder Wallnuss). Wenn ihr mögt, könnt ihr gut noch etwas Trockenfrüchte wie Aprikosen oder Rosinen beigeben

.

* 2 TL Salz

* 3.5 dl lauwarmes Wasser

* 1 Würfel Hefe



Das Mehl zusammen mit dem Salz in eine Schüssel geben. In der Mitte eine kleine Mulde machen, die Hefe hinein bröcklen und das lauwarme Wasser dazugeben.

Alles gut durchkneten.


Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.


Paul Klee



Gut 1 Stunde bei Zimmertemperatur aufgehen lassen.

Nun könnt ihr die Kernenmischung dazukneten und den Teig in 8 Portionen schneiden. Die Brötchen auf dem Blech nochmals 15 Minuten gehen lassen.

In dieser Zeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen.


Die Brötchen für etwa 20 Minuten in den Ofen schieben.




Photo: JAMARI LIOR


65 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen