• christa59

Schneeweißchen und ihre Vogelschar ...

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Schneeweißchen liebt die Vögel und die Vögel lieben Schneeweißchen.

Heute möchte sie euch drei ihrer Lieblingsvögel vorstellen. Da ist einmal der kleine Zaunkönig, die märchenhafte Nachtigall mit ihrem betörenden Gesang und das liebe Rotkehlchen.


"Dann treffen die Schwestern auf den Zwerg, als er gerade im Wald Edelsteine zählt."



Zu einem Garten gehören Vögel wie Blumen und Giesskanne. Es braucht nicht viel, um ihn so zu gestallten, dass sich die Vogelschar hier auch wohl fühlt.


"Die Mädchen bewundern die wunderschönen Steine, als ein großer Bär erscheint und schrecklich brüllt.

Der Zwerg versucht, Schneeweißchen und Rosenrot dem Bären auszuliefern.

Die beiden Mädchen aber erkennen ihren Freund."


Gebrüder Grimm


Einen kleinen Einblick in das Photoshooting vom 29. Mai 2021.

Weddingdress und Haarkränze, ATELIER ALEXANDRA.



Im Sommer vom Vogelgezwitscher geweckt werden und im Winter durch das Fenster die Vögel beobachten – dafür müsst Ihr euren Garten nur so gestalten, dass er auch den kleinen Sängern gefällt.


Je heimischer die Blumen und Sträucher in eurem Garten sind und je naturnaher dieser gestaltet ist, desto mehr entspricht er dem natürlichen Lebensraum der Vögel. Sträucher die sie lieben sind u.a : Weissdorn, Schwarzer Holunder, Liguster und Schneebeere.



Model: Michelle S


Der Zaunkönig


Schon bei Aristoteles und bei Plutarch wird der Zaunkönig König oder Königlein genannt.


Der Zaunkönig ist ein sensibler Rabauke. Der Vogel mit dem eindringlichen Reviergesang wohnt am liebsten in Gärten oder Wäldern mit viel Gestrüpp.



„Du bist doch meine weisse Rose, und meine Tränen sind ihr Tau!“


Er ist ein sehr kleiner Vogel oberseits rotbraun; Flügel, Schwanz und Flanken gebändert; kurzer, oft gestelzter Schwanz; sehr lauter, schmetternder Gesang mit Trillern und Rollern, auch im Winter; lauter, schnarrender Alarmruf.


Der Zaunkönig

Photo: Michael Gerber


Die Zaunkönige sind eine Vogelfamilie aus der Ordnung der Sperlingsvögel, Unterordnung Singvögel.

Die Familie umfasst 19 Gattungen und etwa 88 Arten.



Die Nachtigall


Sie hat braunes Gefieder mit rotbraunem Schwanz; helle Unterseite; weissliche Kehle; beide Geschlechter gleich; laut vorgetragener melodischer und abwechslungsreicher Gesang.



Die Nachtigall/ Photo Pinterest


Ihr Nest baut die Nachtigall meist am Fusse eines Strauches, bestehend aus einer dichten Krautschicht.



Die Nachtigall (Luscinia megarhynchos) ist eine Vogelart aus der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes), Unterordnung Singvögel.


"Die Nachtigall hört' ich im Walde schlagen, Sie hatte sich

in's grüne Laub geschwungen; Ihr Lied erklang mir wie Erinnerungen, Wie sanfte Stimmen aus entschwund'nen Tagen."

Josef Pohlhammer


Das Rotkehlchen mit dem Rosenrot


Sein Gesang beginnt etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang und ist bis in die Dämmerung fast das ganze Jahr über zu hören.




Model: Lana/ Bild: Rotkehlchen Pinterest


Das Rotkehlchen lebt überall da, wo dichte Büsche und Unterholz vorhanden sind - also in Wäldern, Parkanlagen und Gärten.




Rotkehlchen bauen ihre Nester in dichter Vegetation nahe am Boden, in Hecken und hin und wieder auch mal in Bäumen mit Efeubewuchs. Das Nest wird aus Moos und Blättern.

napfförmig gebaut und mit Haaren und Federn ausgepolstert.


Photo: Rotkehlchen Wikipedia


Das Vogelhaus


Bei einem Vogelhaus, ist es immer besser, wenn die Wände anstatt in Weiss, in den in der Natur dominierenden Farben Grün, Braun, Gelb und Blau gehalten werden. So fühlen sich die Vögel sicherer.



Vogeltränken, Pfützen, Teiche mit flachen Ufern oder Bachläufe – Vögel sind im Sommer für jede Wasserstelle zum Trinken oder zum Baden dankbar.



Vogeltränke gesehen bei LOBERON

Perfekt ist für eine Vogeltränke ein Standort im Halbschatten.


Gartenparadis für Vögel


Das kleine Büchlein mit wertvollen Tipps und Ticks, habe ich für meinen Onkel Toni bestellt.

Er wohnt in Brig, im Kanton Wallis und hat einen riesengrossen Garten, in dem sich ganz viele Vögel tummeln. Ihm macht es immer sehr viel Freude, diese Vögel zu beobachten. Er kennt alle beim Namen.

An den Bäumen hängen überall Vogelhäuser und im Winter verteilt er grosszügig Vogelfutter.



Dieser Ratgeber zeigt, wie ihr den Garten noch attraktiver für Vögel machen können, etwa durch vogelgerechte Bepflanzung und biologisches, giftfreies Gärtnern, das Insekten und damit auch Sommervögel anzieht. Neben hilfreichen Tipps für Nisthilfen, Futtervorrichtungen und Vogeltränken enthält das Buch Rezepte für eigene Fettfuttermischungen


Er ist im GU Verlag erschienen.

Autorin Helga Hofmann.


So, für heute wars das auch schon wieder.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und ganz viel Vogelgezwitscher ...!


Übrigens, die Geschichte von Schneeweißchen und Rosenrot ist noch nicht zu Ende.

Bald wird geheiratet.



66 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen