• christa59

Le Boudoir à Paris

Aktualisiert: Feb 13

Paris ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Heute möchte ich euch etwas von meinem Paris zeigen und wie es dazu gekomme ist, dass ich als Make - Up Artist immer wieder mal ein paar Tage dort verbringen durfte.



https://www.fabiennebuehler.com/


Wie es der Zufall wollte, lernte ich im Pur Pur Zürich

die Fotografin Fabienne Bühler kennen.

Damals war ich für ANNA SUI als Freelance Make - Up Artist unterwegs und mit einer Arbeitskollegin nach Feierabend, was trinken.

Am Nebentisch sass Fabienne, die aus unserer Unterhaltung herraus hörte, dass ich Make - Up Aristin bin. Spontan hat sie mich angesprochen und erzählte, sie sei zur Zeit in Paris für die Ausbildung zur Fotografin und ob ich nicht Lust hätte, nach Paris zu kommen um mit ihr ein paar Shooting Projekte umzusetzten.

Es hätte in Paris sehr viele Make Up Artisten, aber die wenigen, die wirklich gut seien, hätten meist keine Zeit.


Café DE LA VILLE / Model Alison / Photos: Fabienne Bühler


"Dans le Paris des petits quartiers.

Oubliés de touristes les cartes postales.

Et leurs vieux clichés La Tour Eiffel la joue aux yeux des passants.

Mais moi j'vous emmène à Ménilmontant.

V'nez prendre un p'tit verre v'z'êtes mes invités ... !"

ZAZ


Und so kam es, dass mich Fabienne mit meinem Make - Up Koffer ein paar Wochen später am Gare de Lyon abholte. In Paris lebte sie zur Untermiete, bei einer Familie, die eine rothaarige Katze hatte, die bestimmt schon sieben mal aus dem Fenster im 4 Stock geflogen war, und bis anhin nur einmal eine Pfote gebrochen hatte.

Nachts, wenn alles still war, hat das Haus immer vibriert, wenn die Metro im Untergrund herrum gefahren ist.



Wie ihr seht, habe ich Speise - und Model Karten als Souvenier gesammelt.

Für die Metro konnte ich ein Monatsabo lösen, das war viel günstiger als die Einzelkarten. Ging aber nur, weil ich eine Wohnadresse in Paris angeben konnte.


Die Fotoschule, bei der Fabienne die dreijährige Ausbildung absolvierte, lag am Stadtrand von Paris. Das hiess, mit der Metro gefühlte 10 mal umsteigen (ich mit meinem schweren Make- Up Koffer) und wer Paris kennt weiss, dass es nur bei den grossen Metro Stationen Rolltreppen hat.



Weihnachts - Engel Photoshooting / Model Ulyana ROXANE Models


Für ihre Weihnachtskarten, wollte Fabienne einen Engel fotografieren.

Das passende Make - Up habe ich sehr gerne gezaubert.



Um die Grundkentnisse der Fotografie zu erlernen, durften die Schüler anfangs nur ANALOG fotografieren.

S/W Photos konnten sie direkt im Labor der Schule entwickeln.



"La vie en rose

Quand il me prend dans ses bras

Qu'il me parle tout bas

Je vois la vie en rose

Il me dit des mots d'amour

Des mots de tous les jours

Et ça me fait quelque chose

Il est entré dans mon cœur

Une part de bonheur

Dont je connais la cause

C'est lui pour moi, moi pour lui dans la vie

Il me l'a dit, l'a juré pour la vie

Et dès que je l'aperçoi

s Alors je sens en moi

Mon cœur qui bat ... "


Edith Piaf


Die Schule befand sich in einem riesigen Gebäude und in den Studios war es schrecklich kalt. Mit taten die Models immer sehr leid, die dort stundenlang halbnackt vor der Kamera stehen mussten. Für ein Shooting musste zuerst das passende Model gefunden werden. Dafür besuchten wir einige Modelagenturen.


Viele der dortigen Models kamen aus Russland oder den angrenzenden Ländern und konnte nur ganz wenig Englisch. Die Mädchen wurden in ihrem Heimatland gecastet und dann nach Paris geschickt, wo sie sich ein paar Monate aufhalten durften und von den Agenturen betreut wurden.

Die Agenturen stellten uns immer gerne Models für TFP Shooting zur Verfügung, so konnten auch New Comer ihre Setcard mit schönen Fotos füllen.



Das erste Shooting mit Fabienne fand im Café DE LA VILLE in der oberen Etage statt.

http://delavilleparis.com/

Danach folgten zahlreiche andere quer durch ganz Paris.


Dank Fabienne konnte ich Paris von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

Da ich sehr gut Frazsösisch spreche, wurde ich von allen sofort akzepiert.

Die Franzosen wollen einfach Französisch sprechen ! Ich mag die unkomplizierte, bescheidene Art, wie es in Paris bei Shooting zugeht. Jeder weiss wer er ist und was er kann und keiner muss sich aufspielen, jeder macht einfach seinen Job. In der Metro wurde ich oft von Touristen angesprochen und nach dem Weg gefragt. Anscheinend bin ich schon sehr mit dieser Stadt verwurzelt.


Kristina von der ROXAN Model Agentur

Photos: Fabienne Bühler


Um frische Orchideen für das Shooting mit der bezaubernden Kristina zu kaufen, besuchten wir das China Viertel, oder wir gingen in die absolut geniale Buddha Bar auf einen Kaffee.

( ... das geht nur nachmittags, am Abend kommt man dort nicht rein, wenn man nicht auf der Liste steht.)

Einmal haben wir für ein Shooting einen Goldfisch auf einem Lunapark gekauft.

Wir wollten eigentlich nur Lollys kaufen ...

... dieser wurde aber danach sofort im Park. in einem grossen Teich freigelassen.



Seit dieser Zeit besuche ich mit den Make Up Artisten, die bei mir die Ausbildung machen, diese wundervolle Stadt immer mal wieder.


www.raphaelbonjour.ch


Begleiten tut uns auf den Paris Shooting - Touren immer Raphael Bonjour, ein Fotograf und guter Freund (ohne den es für mich einfach nicht machbar wäre).

Räfu an dieser Stelle MERCI ... es ist mega cool mit dir, auch wenn du immer stürmst !



Beim Karussell Montmartre 2013

Photo: Raphael Bonjour / Model Florance


Das ist für mich jedesmal ein riesen Aufwand und eine grosse Organisation.

Hotelzimmer müssen reserviert, Bahntickets gekauft, Locations gesucht, Models gefunden, Make - Up Ideen herraus gesucht (inkl. Hairstyling) und mit den Schülern geprobt, Produkte zusammengestellt und gekauft werden und, und, und ! Ich bin oft Tage damit beschäftigt und jedesmal sage ich mir, ich mache diesen ganzen PARIS - Stress nicht nochmal ! ... und mache es dann doch wieder, es ist einfach zu cool !


Paris Tour 2013

Hier durften die Schüler zu den Haut Couture Kleider von EGE ORAN das Hair - und Make Up machen. Inspiriert von John Galliano.



Ich bin auch etwas streng, denn wenn ich so einen grossen Aufwand betreibe, erwarte ich von ihnen 100 - igen Einsatz, keine Lari - Fari Sachen.


Paris 2015/ Photos Peter Do


Nach dem Bezug der Zimmer, wird gleich mit dem Hair und Make Up losgelegt und anschIiessend zur Shooting Location gefahren.



Im Juni 2015 war Sina, die im FIZZEN arbeitert, für das Styling zuständig.

Wir durften von ihr Outfits mitnehmen.

Da ich nicht die Fashion Fotografin bin, schaue ich, dass meine Schüler auch Fashion Photos für ihre Setcard haben.

Damals hat uns Peter Do als Fashion Fotograf begleitet.


Lamarck – Caulaincourt


Nach derAnkunft im Gare de Lion, nehmen wir die Metro bis zur Station Lamarck – Caulaincourt / MONTMARTRE (.. und dort den Lift für nach oben. Achtung, ein guter Tipp, nicht die Treppe benutzen !


Ich buche die Zimmer immer im Hotel Roma, ( ... nicht das luxeriöseste Hotel).

Sie sind dort immer freundlich, wenn wir da mit einer Truppe von 15 Leuten eintrudeln und von einem Zimmer ins andere huschen.

Die Station befindet sich unterhalb der Anhöhe Montmartre, im Quartier des Grandes-Carrières des 18. Arrondissements von Paris. Sie liegt unter der Rue Pierre-Dac in Höhe der kreuzenden Straßen Rue Lamarck und Rue Caulaincourt.



Unser sympathischer Portier Mister Mac Kenzie im Hotel ROMA


Das Personal ist sehr freundlich und aufgestellt, besonders Mister Mac Kenzie.

Er bat Raphael um ein Photo und hat sich dafür richtig in Schale geworfen.


Mein Geheimtipp, wenn man schonmal im Montmarte ist:

das kleine feine LIBANESISCHE RESTAURANT

Le Grand Phénicien

http://www.legrandphenicien.fr

Dieses hatte ich mit Fabienne besucht und das Essen war himmlisch.


Das bezaubernde Cafe des Deux Moulins, in der Rue Lapic (Amelie vom Montmartre),

ist sicher auch einen Besuch wert.


MARCHÉ AUX PUCES DE SAINT-OUEN DER WELTWEIT GRÖSSTE FLOHMARKT IN PARIS

Wie wäre es mit einem Besuch des weltgrössten Flohmarkts?

Der Marché aux Puces de Saint- Ouen in Paris ist ein Muss für jeden Vintage - Fan ... Metro Line 4 / Enstation Porte de Clignancourt.



Wenn man die Rue Lapic hinuter schlendert, kommt man zum Pigalle.


Bei der Station Barbès – Rochechouart befindet sich das Tati, ein Kult - Warenhaus,

bei dem man sich durchwühlen kann. Es hat dort eine Brautkleider -Abteilung, bei der es Brautkleider ab 100 Euro zu kaufen gibt.

Einfach nur einen kurzen Blick hinheinwerfen und staunen was dort abläuft.


Wer Lust auf eine coole Zopffrisur hat, sollte einen Stopp beim Boulevard de Strasbourg einlegen.

Dort findet man einen Afro Hair - Shop nach dem annderen und tolle Haarteile für Froschköniginnen.

(Ein Geheimtipp, siehe Froschkönig - Photoshooting mit Michelle)) !


Blick aus dem Hotelzimmer


Neben dem Hotel Roma, befindet sich das Chez Ginette.

Das ist auch immer unser Treffpunkt.

Der Mozarella Salat mit Frites ist toll, müsste man auch ausprobieren.


Photo: Peter Do/ Make - Up, Sina


Wir hatten schon Shooting beim Karussell untehalb vom Montmartre oder im Jardin du Luxenbourg. Dort hatte ich die "geniale" Idee, für das Frida Kahlo - Styling, gleich noch die passenden Blumen zu pflücken, was beim Parkwächter garnicht gut ankam. "Rasen betreten VERBOTEN !". Nach dem wir unter Gepfeiffe aus dem Park vertrieben wurden, fuhren wir mit der Metro zurück zum Montmarte,

bis zur Station Abbesses... Dort gIbt es gleich ein paar Meter unterhalb der Metro,

ein winziges Restaurant mit absolut feinen Vegi Burger, die Besten die ich bis jetzt in Paris gegessen habe.


Le Templier de Montmartre

http://www.letemplierdemontmartre.com/



Shooting Tour 2014 / Dirndel SONJA FELLNER / Wien


Hier hatten die Schüler die Möglichkeit, auch einmal ein Model mit dunkler Haut zu schminken.



Ich suche für jedes Model das passende Styling zusammen und mache Collagen, woran sich die Schüler orientieren können.


"Als Künstler hat man in Europa kein Zuhause.

Außer in Paris."


Nietsche



Paris im Juni 2015 war sehr heiss ... meine Schüler nannten mich immer ihr "Make -Up Guru...." ... das lag wohl an den Hosen und den Flip Flops.


Am zweiten Tag, nach dem Frühstück ( ... es hat im Quartier eine wunderbare Boulangerie. Ich würde das Petit dejeuner nicht im Hotel essen, sondern mich mit einem Café au Lait und einem Croissant auf eine Bank setzen),

schminken die Schüler meist die Models für ein Beauty - Shoot. Während die Fotografen mit ihnen losziehen, besuchen wir die MAKE UP FOR EVER Boutique in der 5, Rue La Boétie, 75008 Paris, in der Nähe der Oper.


Die Boutique ist etwas versteckt, sie befindet sich in einem Hinterhof.

Es hat bei der Metro Station einen Kiosk, dort könnt ihr fragen, falls ihr den Eingang nicht findet. Die Kioskfrau hat mir gesagt, sie werde bestimmt 50 X am Tag nach MAKE UP FOR EVER gefragt. Da ich dort als Schule registriert bin, könnten meine Schüler die Produkte zum Einkaufspreis beziehen


Es hat viele Make -Up Artikel, die PRO sind und die es nicht in den Läden zu kaufen gibt.

Auch Dany Sanz, die Gründerin von MAKE UP FOR EVER hat ihr Büro in der Rue La Boétie Ich durfte sie sogar besuchen. Was mir eine grosse Ehre und Freude war !


5, Rue La Boétie, 75008 Paris



Paris ist voll von wunderbaren Sehenswürdigkeiten und ich könnte euch noch von so vielem Berichten.



Chez Ginette, unser Treffpunkt


Ah, und nehmt ein Taxi für zurück an den Gare de Lion, das ist am schnellsten.

Und wer noch ein paar Euro übrig hat: beim SEHPORA Shop vor den Bahngleisen,

gibt es tolle kleine Duschgel in der Tube, ein super Mitbringsel ...


... oder zum Selberbehalten!


Paris, je t’aime !





60 Ansichten
3.png
4.png

Copyright 2020 © leboudoir.info - created with love by connydesign.ch