• Christa

Das Elfen-Shooting, der Himmelblaue Bläuling, das Löwenmäulchen und feine Elfenküchlein!

Letzten Freitag durfte ich mit der wunderschönen Tatjana dieses elfenzarte Photoshooting umsetzten.

Laut meiner App war erst auf den Mittag Sturm angesagt,

und so war das Wetter einfach perfekt dafür. Nicht sonnig, sondern wolkig und trüb.


"Kannst du dich erinnern,

wer du warst, bevor dir die Welt erzählt hat, wer du sein sollst?"

unbekannt


Dass gab dann den Photos schlussendlich diesen mystischen Ausdruck.



Dieses wunderschöne Kleid ist ein ehemaliges Brautkleid, vermutlich aus den 80-iger Jahren, der Zeit der Achselpolster.

Durch die schmale Taille und dem riesigen Tüllrock,

wirkt es sehr einzigartig und märchenhaft schön! Es war Tatjana wie auf den Leib geschnitten.



"Ein Zirpen liegt in der Luft,

der Wind nur ein Hauch, die Halme sich neigen.

Tief im Gras ein geheimnisvoller Reigen,

Die Elfen sich vor der Braut verneigen.

Ein Schleier so schön, so zart, wie Spitze so fein, ein Kleid wie gewebt aus Träumen und Licht allein.

Lass Dich umfangen von diesem Zauber – Und spüre die Kraft, die dieses Wunder in Dir entfacht."

Anke Junginger


Beim Make-Up haben wir uns ganz spontan noch für Elfenohren entschieden.

Sie machten den Fairy-Look, neben der Krone und dem Zopf-Hairstyling perfekt.



Tatjana arbeitet neben ihrem Studium zur Sozialpädagogin noch im Social-Media Bereich, dass unter anderem fürs Papiliorama in Kerzers.



“Ich wünsche dir, dass du Menschen anziehst, die deine Sprache sprechen, sodass du nicht dein Leben damit verbringen musst,

deine Seele zu übersetzten.”

unbekannt


Wenn ihr noch nie dort wart, müsst ihr das unbedingt einmal tun.

Es ist einfach wunderschön, die vielen Schmetterlinge tanzen zu sehen.

Dort gibt dort über 1000 Arten zu bestaunen.



Neben diversen Events, kann man auch bei Führungen teilnehmen oder einen Kindergeburtstag feiern.

Mehr Inforationen findet ihr hier:

https://www.papiliorama.ch/



Der himmelblaue Bläuling


Die Art kommt vor allem im Bergland auf sonnigen, mageren Wiesen und Trockenhängen vor und er saugt bevorzugt an Schmetterlingsblütern wie Hufeisenklee und Hornklee. Leider ist er sehr selten geworden.


Beim Himmelblauen Bläuling (Polyommatus bellargus) sind männliche und weibliche Tiere unterschiedlich gefärbt.



"Der Mond so hell, die Sterne so klar -

die Nacht ist wunderbar!

Tanze über den Himmel und umarme die Erde -

Voll Freude, voll Glück angesichts der Schönheit der Welt!

Ich liebe die Ruhe, ich liebe die Nacht,

wenn die geheimnisvolle Welt des Elfenreiches erwacht..."

Anke Junginger


Die Flügeloberseiten der Weibchen sind wie bei vielen Arten der Bläulinge braun, während die der Männchen leuchtend hellblau gefärbt sind.


Photo: Naturparkparadis


Dem intensiven Blau hat die Art ihren Namen zu verdanken.


Auf meinem märchenhaft schönen Blog, findet ihr ab und zu mal Schmetterlings- Inspiration, wie zum Beispiel in diesen Eintrag:


Pastellfarbige ©Schmetterbauchlinge mit Grapesfruit, Orange und Zitrone ... (leboudoir.info)

***


Vegane Elfenküchlein

Neulich, beim Shoppen ist mir diese schöne Blumen-Muffinform über den Weg geflogen.



"Leicht, schwebend, zart und fein

Die Schönheit liegt im lichten Schein:

Ein Funkeln, ein Glitzern und Farbenglanz,

so funktioniert der Elfentanz.

Wir schweben auf Licht und reiten den Wind,

mal langsam und beschaulich, mal ganz geschwind."

Anke Junginger


Die Förmchen passt natürlich ganz hervorragend in die Elfenküche, denn dort wird ja nicht 0815 mässig gebacken! Nun habe ich für euch noch ein schönes und natürlich veganes Küchlein Rezept, passend zum Fairy Shooting kreiert.



Für 8-12 Stück braucht ihr folgende Zutaten:


•300gr Vollkorn, Ruch oder Dinkelmehl oder ein Glutenfreies Mehl nach Wahl

•150gr weiche vegane Margarine (passt auf, denn nicht jede Margarine ist vegan!)

• 110gr Rohrzucker fein

• 1 Päckchen Vanillezucker

• 1/2 Päckchen Backpulver

• 2 EL Kichererbsen Mehl

• 2 1/2 dl Mandelmilch

• 1 EL Maizena und eine Prise Salz

• 1 Bio Zitrone, Abrieb & Saft …


wenn ihr mögt, könnt ihr noch 2-3 EL gemahlene Mandeln beigeben.



Fürs Toppig


3 EL Puderzucker

Zitronensaft, vegane BIO Superstreusel und ein paar märchenhaft schönen Blumen zur Dekoration.

Zubereitung:


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver, dem Vanillezucker, dem Salz und den Mandel in einer grossen Schüssel verrühren. Die Zitrone waschen,

abreiben und beigeben.

Den Zucker zusammen mit der Margarine schaumig rühren.

Das Kichererbsen Mehl mit der Mandelmilch und dem Maizena verquirlen und unter die Mehlmasse ziehen.



Alles gut durchkneten.

Backförmchen einfetten und bis zu 3/4 mit Teig befüllten. Backzeit je nach Grösse zwischen 15-20 Minuten. Auskühlen lassen.




Den Puderzucker mit ein paar Spritzer Zitronensaft verrühren, über die Küchlein giessen und die Superstreusel darüber rieseln lassen.

Mit den Blümchen dekorieren.


Das Löwenmäulchen


Es ist hochgewachsen und blüht überschwänglich mit Blütentrauben in Weiss, Gelb, Orange, Rot, Lila sowie unzähligen Rosatönen. Seinen Namen bekam das Löwenmäulchen wegen der Anordnung der Blütenblätter:

Sieht man in die geöffnete Blüte, wirkt es, als schaue man in den Rachen eines Löwen.



"In der Ruhe und Stille der Nacht zu neuem Leben erwacht -

Vertieft und ganz bedacht umgeben vom Sternenstaub und Mondenschein -

Träume ich von einem Reich, das fast versunken...

Meine Erinnerung zeigt mir die Zeit,

als die Menschen noch der Natur geweiht."


Viele Blumen haben eine symbolische Bedeutung, darum lassen sie sich so besonders schön verschenken.



Das Löwenmäulchen steht für das Bewahren von Geheimnissen und so habe ich gedacht, dass sie dadurch ganz wunderbar zu unserem mystischen Fairy-Shooting passen.



Das Löwenmäulchen stammt ursprünglich aus Südwesteuropa, wo die Blume die Familie der Wegerichgewächse schmückt. Inzwischen sind Löwenmäulchen im Frühjahr und Frühsommer aber auch beim Floristen in Nähe erhältlich.


Blumenzeichnung: Beatrix Potter


Diese Woche geht es bei mir weiter mit einem Babybauch- Shooting Projekt und danach kann ich endlich mein lang ersehntes Nixen-Photoshooting realisieren.

Uhhh, da freue ich mich drauf!

Also, wie immer heisst es auch heute:

Dranne bliebe!



„Niemanden kümmert es, ob du gut tanzen kannst.

Steh einfach auf und tanze. Großartige Tänzer sind nicht wegen ihrer Technik großartig, sondern wegen ihrer Leidenschaft."

unbekannt


Übrigens:

Auf Instagram gibt es einen schönen Reel von unserem Shooting zu bestaunen:

Christa Durante 📷 🦋 💄 📚 (@fairy.boudoir.blog) • Instagram-Fotos und -Videos


Photos/Make-Up/Styling: Christa Durante LE BOUDOIR

Model: Tatjana Noemie (@tatjana.noemie) • Instagram-Fotos und -Videos

73 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen